Musik-Improvisationen zur Einweihung der Musikräume am Lise-Meitner-Gymnasium

 

Wie klingt es, wenn eine Gruppe Musik macht, ohne dass es Noten, einen Dirigenten oder irgendwelche vorherigen Absprachen für das gemeinsame Musizieren gibt? Jeder darf machen, was er will und das Ergebnis soll trotzdem keine zufällige und beliebige Geräuschkulisse sein, sondern richtige Musik? Die Schüler/innen des J12-Musikkurses und die Schüler/innen der 5. Klasse der Martinsschule lernen unabhängig voneinander, wie man aufeinander hört, Anregungen der anderen aufgreift, sich in den musikalischen Verlauf einordnet oder eigene Akzente setzt und so frei improvisierend ein experimentelles Musikstück entstehen lässt. Betreut werden sie dabei von Ulrike Stortz und Scott Roller, zwei Musikern, die vor allem im Bereich der Neuen Musik tätig sind und die im Rahmen ihrer Tätigkeit bei Open_Music e.V. über langjährige Erfahrung in der musikalischen Arbeit mit Schülern verfügen.

In einer „Wandel-Performance“ wird das Resultat der Arbeit der Öffentlichkeit präsentiert: Gemeinsam mit den Musikern werden die Zuschauer und Zuhörer dabei von Raum zu Raum gehen und an den verschiedenen Stationen unterschiedliche musikalische Darbietungen erleben.

Alle interessierten Schüler, Eltern und Lehrer sind herzlich zu der Aufführung eingeladen. Sie findet am Donnerstag, 18. März 2010, um 19.00 Uhr in den neuen Kunst- und Musikräumen im Gartengeschoss des LMG statt.